Ciavolich

Ciavolich

Die Familie Ciavolich ist eine alte Familie bulgarischer Wollhändler, die ungefähr 1560 nach Italien in die Stadt Miglianico (Ch) floh, um dem Vormarsch der Sarazenen zu entgehen.
Der Übergang zu Grundbesitzern muß im 18. Jahrhundert erfolgt sein. Im Jahr 1853 baute Francesco Ciavolich in Miglianico vor dem Wohnhaus das erste Weingut, heute eines der ältesten und eindrucksvollsten in den Abruzzen, um seine eigenen Trauben aus dem umliegenden Land zu vinifizieren. Ende des 19. Jahrhunderts markierte eine Eheschließung die zukünftige Hinwendung des Weinguts Richtung Loreto Aprutino: die zwischen Giuseppe Ciavolich und der Adligen Ernestina Vicini von Loreto Aprutino. Ihr Sohn Giustino war während des Ersten Weltkriegs Kavallerieoffizier und kümmerte sich nach seiner Rückkehr und Pensionierung um die landwirtschaftlichen Familienbetriebe und übertrug seinem Sohn Giuseppe Ciavolich die Liebe zum Land und den leidenschaftlichen Wunsch, den Grundbesitz weiterzuführen. Im Herbst 1943, unmittelbar nach der Ernte, richteten die sich zurückziehenden Deutschen ihr Hauptquartier in den oberen Stockwerken des Gebäudes in Miglianico ein und erlaubten der Familie, sich im unterirdischen Keller niederzulassen. Am 8. Dezember desselben Jahres verhängte die SS die Vertreibung. Das war das letzte Jahr der Weinherstellung im alten unterirdischen Keller. In den 1960er Jahren erhielt die Familie aus der Erbteilung von Donna Ernestina das ca. 50 Hektar große landwirtschaftliche Gut in Loreto Aprutino (Pe). Hier bepflanzte Giuseppe Ciavolich die Weinberge mit Montepulciano, Trebbiano und Cococciola. Heute kultiviert Chiara die Weinberge, um eine alte Geschichte durch den Wein weiterzugeben, den roten Faden der Verbindung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Miglianico liegt auf einem Hügel zwischen Pescara und Ortona; Vom höchsten Stadtteil namens „il Codacchio“ kann man im Osten die Adria und im Westen die Maiella sehen. In Codacchio steht die Kirche San Michele Arcangelo Santuario di S. Pantaleone, davor befindet sich auf halber Höhe des Hügels die Burg Masci und neben den anderen Gebäuden der Piano della Chiesa, in der sogenannten Via Sud, befindet sich die antike Ciavolich-Residenz aus dem Ende des 17. Jahrhunderts, deren Hauptgebäude durch spätere Anbauten bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts wuchs. Gegenüber vom Palast der Herzogin befindet sich der Fondaco. Der Fondaco ist der obere Teil des großen Kellers, der 1853 von Francesco Ciavolich, Don Ciccillo erbaut wurde. Ein unterirdischer Tunnel, der unter der Via Sud verläuft, verbindet ihn mit den eindrucksvollen Tonnengewölben unter dem Gebäude. Eine große offene Höhle im Ostteil des Kellers wurde während der deutschen Besatzung weiter ausgegraben, bis sie vor dem Kloster der Schwestern von SantAnna herauskam und in den Monaten vor der Evakuierung der Familie und des Dorfs im Dezember 1943 als Luftschutzkeller genutzt wurde. Das war das letzte Jahr, in dem die Ciavolichs in dem alten Keller Wein herstellten, der heute die Besucher in einem kleinen unterirdischen Museumsweg empfängt und auf der ersten Ebene zu einer Weinbar geworden ist, wo Veranstaltungen zur Förderung der in der Region produzierten Weine stattfinden.

Loreto Aprutino ist eine Stadt reich an Geschichte und Kunst und mit großer kultureller Tiefe. Heute ist in Loreto Aprutino das produktive Herz des Weinguts. 35 ha Weinberge, 3 ha Olivenhaine, 10 ha Ackerland rund um Haus und Keller. Die 35 Hektar Rebfläche bestehen zur Hälfte aus Pergola der Abruzzen aus Massenselektion und zur Hälfte aus Spalier aus klonaler Selektion. In den letzten Jahren wurde begonnen, das ursprüngliche genetische Erbe der Reben, die in den 1960er Jahren gepflanzt wurden, zu verbessern.

In Pianella befindet sich ein Ciavolich-Anwesen von ca. 15 ha, davon 6ha Montepulciano dAbruzzo und 1ha Pecorino, die im Jahr 2000 mit dem Abruzzen-Pergola System bepflanzt wurden. Der Rest ist eine große Fläche mit jahrhundertealten Olivenbäumen, aus denen jedes Jahr Olivenöl produziert wird.


Ciavolich DIVUS Montepulciano d Abruzzo DOP
Jahrgang 2017
Italien - Abruzzen

Divus entstand 1987 und erzählt stolz von seinem Herkunftsort, den ältesten Weinbergen des Anwesens. Nach der Auswahl und Lese von Hand werden die Trauben in d...
14,55 EUR
19,40 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Fl. 0,75 l:
 
Ciavolich KUMA Bianco Ancestrale Frizzante
Italien - Abruzzen

Der Wein hat eine strohgelbe Farbe mit einer leichten Trübung, die durch die nicht durch Filtration entfernten Rückstände entsteht. In der Nase leichte und frische Blumen- un...
21,30 EUR
28,40 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Fl. 0,75 l:
 
Ciavolich Montepulciano d Abruzzo DOP
Jahrgang 2019
Italien - Abruzzen

Der Weinberg dieses Montepulciano befindet sich in Pianella (PE), bei einem kleinen natürlichen See. Die Nähe zum See sorgt dafür, dass die Wurzeln auch in den...
13,30 EUR
17,73 EUR pro l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Fl. 0,75 l:
 
Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)